Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 16 bis 24 von 24
  1. #16
    Senior Member
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    142
    Zitat Zitat von rich Beitrag anzeigen
    Segel bis 9,6 qm Camber mit 125 L Rocket
    Du fährst wirklich auf einem 125 l. Rocket ein 9,6er Cambersegel?
    Welche Breite hat das Board denn maximal und 30,5 cm vom Heck entfernt?

  2. #17
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    103
    Genau auf einem 125 L Rocket aus 2015. Das Board ist 69 cm breit und ich fahre damit mit meinen 70 kg ohne Probleme bei 10 ktn - 15 ktn. Vollkommen einfaches Gleiten mit 9,6 qm Vector Gun Sails aus 2014 aber in Verbindung mit der Lessacher Formule Finne und Schlaufen außen montiert.
    Breite 30,5 cm vom Heck 48 cm.
    LG rich

  3. #18
    Senior Member
    Registriert seit
    Jun 2011
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    142
    Kaum zu glauben. Ich hätte nicht gedacht, dass das funktioniert.
    Wahrscheinlich liegt es an deinem Gewicht.

  4. #19
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    103
    Warum sollte das nicht funktionieren? Durch die extrem breite Formule Weed Finne wandert der Finnendruckpunkt recht weit nach hinten; der Abstand zum Mastfuß wird verlängert und somit ein größeres Board vorgetäuscht. Ist der Mast nach vorge gekippt; keine Gleitfahrt und der Wind kommt in das Segel; geht das Board allerdings vorne unter. Aber schön Segel nach hinten und alles gut. Mein Gewicht spielt sicherlich auch eine Rolle.
    LG

  5. #20
    Hallo Rich,
    für mein Gefühl hast Du Dir ein kleines PS-Monster zusammengebaut. Ich würde den Focus nicht nur auf die Finne legen sondern auch auf die Brettbreite. Große Segel brauchen eine bauchige Gabel. Du stehst bei Angleitbedingungen nicht entspannt auf einen 69cm breiten Brett und kippst zwangsläufig das Segel von Dir weg. Damit verschenkst Du Angleitleistung. Bei einer einfallenden Boe hast Du keinen Platz für einen Ausfallschritt. Einen Moment nicht aufgepasst und du liegst im Segel. Mit dem Mastfuß nach hinten will das Brett, ohne Druck im Segel, ständig anluven. Wohlgemerkt ich rede nicht vom Gleiten, sondern dümpeln und warten auf die
    Boe. Zu einem 9,6er Segel passt eher ein 80-85cm breites Brett. Ich will Dir das Ganze nicht
    zerreden, aber achte beim Fahren mal darauf.
    LG Silversurfer 23

  6. #21
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    103
    Hallo Silversurfer,
    das ist richtig, das Verhalten konnte ich bemerken. Stört mich nicht. Aber mir geht es um eine Erweiterung bei Leichtwind mit dem vorhandenen Board. Das ist gelungen gegenüber dem 8 er Segel.
    LG rich

  7. #22
    Hi,
    ich verstehe, das jeder sein Lieblingsrevier hat.
    Aber Hand aufs Herz. Rund um das Veluwemeer gibts doch viele andere Klasse-Gewässer.
    Warum weicht man nicht dahin aus? Oder steht das eigene Häuschen direkt am Wasser?
    Und 4 cm Tiefgangdifferenz... helfen die ?
    Die Finnen sind doch eh sauteuer, wär mir zu schade, die abzuschreddern.
    Und wenn man mal crasht..., die mörderischen Muscheln... was dann?
    Naja. Dennoch hängt loose.

    Gruss
    Leon

  8. #23
    hallo, etwas älteres Thema noch mal mit ner Frage versehen...wann wird der Wasserstand im Veluve Meer denn niedriger? Das späteste mal im Jahr war bei mir Mitte Oktober und da ging ne 32 Chamäleon problemlos.

  9. #24
    Senior Member
    Registriert seit
    Dec 2016
    Beiträge
    103
    Hallo,
    ab November wird der Wasserpegel gesenkt, bis März. Dann fehlen ca. 15 - 20 cm. Bei SW - Wind kann es dann zum Ufer recht seicht werden. Eine 32 Länge ist dann zu lang; 28 er ist ausreichend. Die schrappelt dann zwar auch etwas über den Boden; aber besser als nicht fahren.

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Haftungsausschluss - das Forum wird von uns weder kommentiert, noch moderiert. Bei den obenstehenden Foreneinträgen handelt es sich ausschließlich um fremde Informationen i.S.d. §§ 9-11 TDG, die sich DAILY DOSE nicht zu eigen macht und für die DAILY DOSE auch nicht verantwortlich ist. Eine Überwachung der Foreneinträge findet gem. § 8 Abs. II TDG nicht statt. Wir behalten uns ausdrücklich vor, im Zweifel rechtswidrige Informationen nach Kenntnisnahme zu sperren oder zu entfernen. Für alle Einträge gelten die unter 'Registrierung' aufgeführten Nutzungsbedingungen. Infos zu rechtswidrigen Beiträgen bitte hier melden.